TANDEM

Final meeting vom 10.-13.11.2015 in Ede/Niederlande

Tanzworkshop im Rahmen der LKCA Konferenz
Unser TANDEM Projekt „Moving bars“ mit unseren niederländischen Partnern von Changes & Chances neigt sich dem Ende entgegen. Ein Jahr voller tiefgreifender Eindrücke, Erfahrungen, Begegnungen und neuer Impulse liegt hinter uns. Durch das europäische Austauschprogramm TANDEM cultural managers exchange, wurden wir auf positivste Weise angeregt, unsere Philosophie, Arbeitsmethoden, Entwicklung und Organisationsstrukturen zu reflektieren, zu hinterfragen und weiter zu entwickeln. Wir haben nach dieser TANDEM Erfahrung ein gefestigteres Bewusstsein über unsere vielfältigen Ressourcen und Kompetenzen, die wir auch in Zukunft sowohl mit neuen als auch vertrauten Partnern teilen, austauschen und stetig weiter entwickeln wollen. In Ede präsentieren wir die gesammelten Erfahrungen einem interessierten Publikum von Akteuren aus dem Bereich community arts, u.a. im Rahmen eines Tanzworkshops zum Thema „Tanz im Knast“. Vielen Dank an das gesamte TANDEM Team für diese sehr besondere Erfahrung und die unvergesslichen TANDEM Erlebnisse im letzten Jahr!

Wir sind und bleiben gerne Teil des TANDEM Netzwerks!

 

 

 

 

 

TANDEM NEWS

Im Rahmen des TANDEM Cultural Managers Exchange Programmes waren wir vom 14. bis 21. Juni in ’s-Hertogenbosch/Niederlande, um die Arbeit unserer Partnerorganisation Changes & Chances zu begleiten und Impulse für unsere Organisation zu gewinnen.
Es waren unglaublich intensive, bereichernde, berührende, bewegende und stark inspirierende Tage. Innerhalb der Woche sind unterschiedliche Projekte auf sehr befruchtende Art zusammen gefallen: Die Boschparade ist ein beeindruckendes Kunstevent, bei dem durch Malereien von Hieronymus Bosch inspirierte surreale Boote auf einem der Kanäle durch die Stadt schwimmen. Jedes Boot war ein optisches Highlight, gleichzeitig sind die Boote auch Bühnen für unglaubliche Performances. Im Rahmen dieser Parade hat C&C mit Ex-Gefängnisinsassen ein Boot auf Grundlage des Gemäldes „Die 7 Todsünden“ gebaut und mit Theaterperformance & Blaskapelle aufs Wasser gebracht. In diesem Zusammenhang hatte C&C zu einem internationalen Malwettbewerb unter Gefängnisinsassen zu den sieben Todsünden aufgerufen. Etwa 80 beeindruckende Bilder aus den NL, Portugal, Polen, Irland, Griechenland & Deutschland wurden eingereicht, von denen 40 ausgewählt und im Jeroenboschhuis, im Originalkeller des ehemaligen Wohnhauses von Hieronymus Bosch, ausgestellt. Dieser Räumlichkeiten sind normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wurden eigens für diese besondere Ausstellung geöffnet. Beide Ereignisse, Boschparade und Vernissage, waren Teil des letzten Partnertreffens im Rahmen des europäischen "Partners In Crime Prevention" Projektes (PICP), das unter dem Titel „Turning Points“ sein vorläufiges Ende fand. Künstler, Pädagogen, Wissenschaftlerund andere Interessierte waren eingeladen, sich zum Thema „Kunst im Knast“ auszutauschen, erfolreiche Konzepte zu veröffentlichen und gemeinsame Perspektiven zu entwickeln.

 

 

 

 

 

 

TT outside
TANDEM - MOVING BARS

PICP Partnertreffen in der Avlona Prison School, Athen vom 25.-30.03.2015
TANDEM Treffen am 17. April 2015, 10-13 Uhr in der TanzTangente

Gemeinsam mit unserem TANDEM Partner Ed Santman von der Organisation Changes & Chances (C&C) haben wir Ende März am internationalen PICP meeting in Athen teilgenommen  (Partners In Crime Prevention). Dort haben sich Kunst-im-Knast-Akteure aus Griechenland, den Niederlanden, Portugal, Irland, Nordirland und Polen getroffen, um Erfahrungen und Methoden auszutauschen, vorhandene Konzepte und Strukturen zu reflektieren, mit innovativen Ideen zu bereichern und neue Kontakte zu knüpfen.
In der Avlona Prison School, einer von landesweit nur zwei griechischen Schulen im Gefängnis, haben wir die pädagogische Arbeit mit jugendlichen Straftätern begleiten dürfen. Das Kollegium arbeitet dort unter extrem erschwerten Bedingungen sehr engagiert und kreativ - mit Herz und Humor. Nachdem uns die jugendlichen Insassen am ersten Tag Workshops gegeben haben im griechischen Folkstanz, Linoleumdruck, Animationsfilm und Seifenherstellung, haben wir „Gäste" am zweiten Tag Workshops für die Jugendlichen gegeben: in Musik, Zeichnen, Storytelling und TANZ!!! Nadja und Dani haben einen Tanzworkshop gegeben, der Eindruck hinterlassen hat, vor allem bei den Jugendlichen, aber auch bei den internationalen Kolleg/innen und natürlich auch bei uns selbst! Tanzangebote im Knast sind immer noch die Ausnahme. Dies langfristig zu verändern, ist das Ziel unserer TANDEM Kooperation mit C&C. Wir freuen uns über Kontakte zu Menschen, die in Justizvollzugsanstalten und/oder den Bereichen Justiz, Bildung, Sozialarbeit und Kunst mit Strafttätern oder von Kriminalität gefährdeten Menschen arbeiten!
Infos, Fragen und Anmeldung zum Treffen unter info@tanztangente.de

 

 

MOVING BARS 

 Tanz im Knast
im Rahmen des TANDEM - Community & Participation Programmes

Wir sind sehr glücklich darüber, dass die TanzTangente gemeinsam mit dem niederländischen Verein Changes & Chances (C&C) zu den 7 ausgewählten Projekten des internationalen TANDEM Programms gehört. Gemeinsam haben wir ein Konzept entwickelt, das die Kompetenzen beider Partner vereint. C&C ist Teil eines aktiven internationalen Kunst im Knast-Netzwerkes und verfügt über langjährige Erfahrung in diesem Bereich. Ziel ihrer Arbeit ist es, den Wert künstlerischer Arbeit, insbesondere mit Menschen aus sog. „Randgruppen", politisch und gesellschaftlich im Bewusstsein zu verankern. Der Tanz als künstlerische Ausdrucksform ist für C&C ein neues Medium, mit dem sie bisher nicht gearbeitet haben. Die TanzTangente ist seit Jahren darauf spezialisiert, mit den unterschiedlichsten sozialen Gruppen tänzerisch und tanzpädagogisch zu arbeiten und Projekte zu realisieren, u.a. auch auf dem Gebiet der tanzkünstlerisch-pädagogischen Arbeit mit Insassen von Justizvollzugsanstalten.
Beide Partner haben ein großes Interesse daran, mit weiteren kompetenten Akteuren aus unterschiedlichsten Bereichen und Ländern zusammen zu arbeiten und Erfahrungen auszutauschen. Wir möchten durch unsere künstlerische Arbeit gesellschaftlich festgefahrene Haltungen und Ansichten wieder in Bewegung bringen.
 Über den weiteren Projektverlauf halten wir euch auf dem Laufenden!!

 

 

 

TanzTangente Berlin | info@tanztangente.de